Über

Servus, dieser Blog widmet sich der Subkultur rund um handgemachte Musik. Sowohl Reviews zu Konzerten und Platten und Alles was dazu gehört. Zu mir später mehr

Alter: 35
 


Werbung




Blog

Update

Es war etwas ruhig bei mir. Das ändert sich nun wieder!Es geht weiter mit Shows von Fjort, Gorilla Biscuits, Touche Amore, Modern Life is War und evtl Guida.Ich berichte artig und werde auch ein paar Kritiken zu neuen Platten mit einschieben.Der Winterschlaf ist vorbei!!

21.2.16 17:09, kommentieren

Werbung


2 Tage Ekstase auf der Reeperbahn

Datum: 18.-20.12.2015Ort: HamburgEintritt: Hirnzellen, Leberzersetzung, Schlafmangel und Abwehrkräfte gegen das horizontale GewerbeServus,jetzt kommt ein Bericht zu meinem Wochenende in der schönsten Stadt Deutschlands.Freitag gings es hoch. 6 Kerle mit Bierdurst und Tatendrang. Eingecheckt direkt auf dem Kiez in nem Hostel, was für 25 Euro die Nacht ok war.Dann direkt ins Stadion. Pauli empfing Karlsruhe.Ich hatte für uns auf den letzten Drücker noch Karten besorgt, die ein halbes Vermögen gekostet haben. Glücklicherweise saßen wir so nahe am VIP Bereich, dass wir immer mal Bier abstauben konnten. Sahen wir so wichtig aus?Die Stimmung war grandios. Gänsehaut pur. So wie man das erwartet.Leider war das Ergebnis bescheiden und Karlsruhe nahm die drei Punkte mit nach Hause.Danach ging es auf den Kiez. Sight-und Nuttenseeing. Da brauch man echt Standhaftigkeit, um nicht gleich mit der erst Besten in irgend einer Absteige zu landen.Meine Kumpels landeten im Laufhaus und ich irgendwann im Bett.Am nächsten Tag gings ausgekatert zum Hafen. Immer wieder toll da unten. Warum lebe ich eigentlich nicht in der Hansestadt? Achja...teuer!!!Nach endlosen Kilometern durch die Stadt landeten wir im Jolly Rogers. Die Offizielle Fangkneipe vom FC St. Pauli und dort versackten wir dann auf 1-30 Astra.Vorgeglüht ging es dann in die Fabrik.Smoke Blow lädt wieder zum Tanz.Die Location an sich fetzt. Aber was gar nicht geht sind die Garderoben. Die sind irgendwann voll und werden einfach geschlossen. Die Wartenden erliegen dann ihrem Schicksal und müssen kreativ sein.Über das Konzert möchte ich gar nicht viel sagen. Die Vorband war wieder scheiße und Smoke Blow lieferten wahrscheinlich wieder mal ihr bestes Konzert ever ab.Ich war sogar Stagediven und hatte nicht mal Zeit Bier zu trinken. Quasi nüchtern aus der Hütte raus mit nem fetten Grinsen im Gesicht.Kiel 2016 ruft schonSchöne Feiertage

23.12.15 16:13, kommentieren